Speziell für Kinder: Zahnarzt und Kieferorthopäde

Bild: Die Kinderzahnpraxis Bierbaum & Kollegen in Hannover
Wir behandeln auch Kinder in der Zahnarzt-Praxis Bierbaum & Kollegen

Als familienfreundliche Kinderzahnarzt-Praxis bietet Bierbaum & Kollegen in Hannover eine entspannte und ruhige Atmosphäre bei der Zahnbehandlung. Ob Individualprophylaxe (Kinder-Vorsorge) oder auch Füllungen und Fissurenversiegelungen – bei uns sind Sie richtig! Kinder werden bei uns warmherzig und mit der nötigen Ruhe behandelt.

Gerne verhelfen wir Ihrem Nachwuchs in unser Kinderzahnarzt-Praxis zu einer gesunden Mundpflege und helfen natürlich auch, wenn ein Mal mit der Rumpelbürste Karies weggeputzt werden muss – bei kleinen Angstpatienten auf Ihren Wunsch auch gerne unter Lachgas.

Wir sind spezialisierte Kinderärzte

Alle Ärzte in der Zahnarzt- Praxis Bierbaum & Kollegen in Hannover haben mehrere Weiterbildungen im Bereich der Kinderzahnmedizin absolviert, sind großteils selbst Eltern und bestens vorbereitet auf Ihren Besuch – ob vorbereitende Zahnprophylaxe für Kinder, kieferorthopädische Behandlung oder zahnchirurgischer Eingriff. Gemeinsam finden wir für jedes Zahnproblem die passende Behandlung.

Die Zahnärzte von Bierbaum & Kollegen in Hannover nehmen sich ganz besonders viel Zeit für unsere kleinen Patienten. Ein Besuch beim Zahnarzt sollte gerade für Kinder ohne Ängste und Stress ablaufen, damit mögliche Folgetermine ohne Sorgen vom Kind wahrgenommen werden können. Hier haben wir ein besonderes Auge dafür, dass sich Kinder in unser Praxis wohlfühlen.

Gerne dürfen Sie Ihren Nachwuchs auch einfach mitbringen, wenn Sie selbst einen (nicht zu langen) Termin bei uns haben. Durch den frühen Kontakt mit dem Zahnarzt und dem kleinen Geschenk fürs Zuschauen vermeiden Sie spätere Berührungsängste und das ungute Gefühl, dass Kinder oft beschleicht, wenn sie nur dann zum Zahnarzt gehen, wenn tatsächlich etwas zu tun ist.

Häufige Behandlungen bei Kindern

Jeder Zahn zählt – auch im Kindesalter. Dementsprechend wichtig ist es bereits früh mit der Kinderzahnpflege zu beginnen. Damit Karies gar nicht erst entsteht, ist schon ab dem ersten Zahn eine regelmäßige Prophylaxe empfehlenswert. Dadurch nehmen Sie bereits  im frühen Alter Ihren Kindern die Angst vor dem Zahnarztbesuch und schaffen direkt ein Bewusstsein für die Notwendigkeit der Zahnpflege.

Falls es die Zähne doch einmal getroffen hat und Karies oder andere Zahnerkrankungen für Schmerzen und Probleme beim Nachwuchs sorgen, dann sind wir auch abseits der Zahnprophylaxe für Kinder bestens aufgestellt. Wir behandeln mit viel Feingefühl verschiedene Zahnerkrankungen wie Karies oder versiegeln Zahnfissuren bei Kindern und erstellen in besonderen Fällen auch Kinderkronen.

Bei Zahnfehlstellungen haben wir zusätzlich die Möglichkeit eine kieferorthopädische Behandlung für Kinder in die Wege zu leiten. 

Häufige Zahnarztbehandlungen für Kindern finden Sie in der folgenden Tabelle:

Behandlung
Erklärung
Prophylaxe
Bereits ab den ersten Zähnen lohnt sich der Zahnarztbesuch für Kinder. Ab dem 6. Lebensjahr erhalten Kinder zweimal im Jahr eine Individualprophylaxe - diese ist übrigens in der gesetzlichen Krankenkasse mitversichert. Sorgen Sie bei Ihren Kindern von Anfang an für gesunde Zähne und beugen Sie mit dem Besuch bei der Prophylaxe Karies und weiteren Zahnerkrankungen vor.
Zahnreinigung
Eine professionelle Zahnreinigung für Kinder ist üblicherweise Teil der Prophylaxe. Mit einer entsprechenden Zahnreinigung werden Krankheiten im Mundraum verhindert und die Zähne zusätzlich geschützt.
Kariesbehandlung
Karies ist nichts anderes, als eine bakterielle Infektionskrankheit. Vermehren sich die Bakterien im Mundraum, dann entstehen Löcher an den Zähnen und der Karies greift den Zahnschmelz an. Mit Früherkennungs-Untersuchungen und der Prophylaxe können Sie einer Karies-Erkrankung vorbeugen. Falls nicht anders möglich, wird Karies mit Füllungen, Kronen oder anderen Therapien behandelt.
Fissurenversiegelung
Bei einer Fissurenversiegelung werden Risse im Zahn und Grübchen vorsorglich mit einem dünnfließendem Kunststoff versiegelt und der Zahn geglättet. Dadurch wird die Angriffsfläche für Karies reduziert und gleichzeitig lässt sich die behandelte Stelle nachträglich einfacher reinigen. Besonders bei Kindern und Jugendlichen eine effektive vorbeugende Behandlung von Karies.
Milchzahnfüllung
Bei einer Milchzahnfüllung werden Löcher im Zahn gereinigt und versiegelt. Die vorhandenen Löcher im Zahn sind meistens Folge einer Karies-Erkrankung und können ohne Behandlung größeren Schaden anrichten. Hat sich der Karies noch nicht zu weit in den Zahn gefressen, dann wird dieser mit dem Bohrer entfernt und das Loch anschließend mit einer Füllung verschlossen.
Kinderkronen
Zahnkronen für Kinder kommen beim Erhalt defekter Milchzähne zum Einsatz. Ist eine Zahnfüllung nicht mehr möglich, um den Schaden am Milchzahn zu beheben, hilft die Kinderkrone. Üblicherweise als stahl- oder zahnfarbene Mantelkrone eingesetzt, wird so beispielsweise die Kaufunktion erhalten und eine optimale Entwicklung des Kiefers und der Sprachfähigkeit des Kindes gefördert.
Milchzahn-Wurzelbehandlung
Zahnnerven können sich bei einer Karies-Erkrankung entzünden und für Schmerzen sorgen. Je nach Beschädigung des Zahnes wird die Wurzel behandelt und anschließend verschlossen. Bei gravierenden Zahnschäden muss unter Umständen sogar der Zahn entfernt werden, um Folgeschäden für die weiteren Zähne auszuschließen.
Platzhalter-Behandlung
Auf die Milchzähne folgen bei einem gesunden Zahngebiss die bleibenden Zähne. Gehen einige Milchzähne bereits vor dem Zahnwechsel verloren, dann helfen Platzhalter dabei, die bestehende Kieferstellung und Kaufunktion zu erhalten. Mit Platzhaltern wird verhindert, dass Zahnlücken keine bleibenden Schäden verursachen.
Kieferorthopädie
Mit einer losen oder festen Zahnklammer können Kiefer- und Zahnfehlstellungen bei Kindern und Jugendlichen erfolgreich behandelt werden. Der optimale Zeitpunkt für den Start einer kieferorthopädischen Behandlung liegt erfahrungsgemäß zwischen dem 9. und 12. Lebensjahr. Wichtige Zeitpunkte für eine kieferorthopädische Kontrolle bei Kindern sind unter anderem der Durchbruch der bleibenden Schneidezähne, beim Ende des Zahnwechsels und bereits beim anfänglichen Gebiss mit etwa 6 Jahren.

Wann und wie oft sollte Ihr Kind zum Zahnarzt?

Die erste Kontrolle der Zähne findet bei Kleinkindern bis 2 Jahre meistens noch beim Kinderarzt statt. Werden hier Probleme festgestellt, dann folgt eine Überweisung an einen Zahnarzt. Ab dem Alter von zweieinhalb bis dreieinhalb Jahren sollten Sie ergänzend zum Kinderarzt auch einen Zahnarzt besuchen. Insgesamt drei zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen bis zum sechsten Lebensjahr sind zu empfehlen und werden auch von der Krankenkasse erstattet. Diese Termine sollten Sie auf jeden fall wahrnehmen!

Im Schulalter, also etwa ab dem sechsten bis zum 18. Lebensjahr, wird mit der regelmäßigen zahnmedizinischen Einzelversorgung (Individualprophylaxe) begonnen. In Abständen von etwa 6 Monaten werden die Zähne kontrolliert, über die allgemeine Mundhygiene informiert und mögliche Zahnschäden korrigiert. Dabei ist der Zahnwechsel ein besonders wichtiger Zeitpunkt, damit die bleibenden Zähne auch bestmöglich vor Erkrankungen geschützt werden.

Zusammengefasst sollten Sie mit Ihrem Kind ab dem zweiten Lebensjahr bis zum Alter von 6 Jahren etwa einmal jährlich den Zahnarzt besuchen. Ab dem Schulalter findet der Besuch zweimal im Jahr statt, um die Zähne heranwachsender Kinder und Jugendliche bestmöglich zu schützen. Darüber hinaus kann der Zahnarzt bei Zahnfehlstellungen Ihr Kind an einen Kieferorthopäden weiterleiten.

Besuch Kinderzahnarzt
Alter
1. Termin
2 ½ - 3 ½ Jahre
2. Termin
4 - 4 ½ Jahre
3. Termin
5 bis 6 Jahre
Ab dem 4. Termin
Ab dem Schulalter 2x im Jahr

Ihr Kind hat Angst vor dem Zahnarzt?

Auch wenn die Angst einiger unser kleinen Patienten groß sein sollte, kommen Sie nicht erst zum Zahnarzt, wenn es zu spät ist! In der Kinderzahnarzt-Praxis Bierbaum & Kollegen haben wir Erfahrungen mit Angstpatienten und versuchen in ruhiger Atmosphäre eine entspannte Behandlung unserer kleinen Patienten zu ermöglichen. Mit Spiel und Spaß tasten wir uns gemeinsam an die Ängste ran und versuchen diese stetig abzubauen, damit nicht jeder Besuch beim Zahnarzt zu einer großen Anstrengung wird.

Hier ist bereits der erste Besuch beim Zahnarzt entscheidend. Gemeinsam füllen wir diesen Besuch mit positiven Erlebnissen. Unser Praxis-Team nimmt sich viel Zeit für unsere kleinen Patienten und nach der Behandlung wartet sogar eine kleine Überraschung.

Dazu direkt ein paar Tipps: Machen Sie Ihrem Kind bei Angst vorm Zahnarzt keine Vorwürfe – das ist ganz normal! Loben Sie Tapferkeit, machen Sie Mut und drohen Sie Ihrem Kind nicht mit dem Zahnarzt. Putzen Sie sich gemeinsam die Zähne und entwickelt Sie direkt im Kindesalter ein Gefühl für die Mundpflege Ihrer Kinder. Dadurch lernen Kinder, dass der Besuch beim Zahnarzt etwas ganz normales ist und nichts Negatives.

Sätze wie “Das wird nicht so schlimm.”, “Da musst Du jetzt durch.”, “Du brauchst keine Angst haben.” oder auch “Mach jetzt auf, sonst wird es später weh tun!” sind dagegen kontraproduktiv, vermeiden Sie bitte solche Begriffe, auch wenn Sie selbst als Kind schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht haben.

Lachgas auch speziell für Kinder

Lachgas ist ein ungefährliches Beruhigungsmittel, welches wir in der Zahnarzt-Praxis Bierbaum & Kollegen in Hannover vor allem bei der Behandlung von Angstpatienten einsetzen. Die Inhalationssedierung mit Lachgas wird weltweit millionenfach angewendet und ist ein extrem sicheres Verfahren, welches beim Patienten für ein leichtes und entspannendes Gefühl sorgt.

Die Behandlung mit Lachgas beim Kind ist ebenfalls ab etwa dem Alter von 4-6 Jahren unbedenklich und kann helfen, um die Ängste unser kleinen Patienten vor dem Zahnarzt abzubauen. Voraussetzung ist, dass Ihr Kind kooperativ ist. Dabei ist das Kind während der gesamten Behandlung ansprechbar und kann auf Nachfragen weiterhin reagieren. Diesbezüglich haben wir in unser Kinderzahnarzt-Praxis in Hannover schon viele positive Erfahrungen mit einer Lachgasbehandlung für Kinder gemacht – sprechen Sie einfach unser Praxispersonal auf dieses Thema an.

Übrigens: Da Kinder oft ungehemmter als Erwachsene reagieren, kann es sein, dass Sie nach der Behandlung wissen, woher das LACHgas seinen Namen hat.

Beratung zu Versicherungen und Zuschüssen

Bei vielen Zahnbehandlungen bieten Versicherungen oder die Krankenkasse einige Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung – auch bei Kindern! So fällt beispielsweise die regelmäßige Prophylaxe unter die Kategorie der Vorbeugung und frühzeitigen Erkennungen von Erkrankungen im Mundraum. Dementsprechend werden die Kosten in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Auch bei der jährlichen Entfernung von Zahnbelägen bezahlen üblicherweise die Krankenkassen einen Beitrag.

Bei frühkindlichen Zahnbehandlungen von Patienten im Alter zwischen 2 und 6 Jahren oder Zahnfüllungen bietet die Krankenkasse darüber hinaus meistens einige Zuschüsse oder die vollständige Kostenübernahme an. Gleiches gilt auch für die Zahnspange – hier wird in Absprache mit der Krankenkasse vor Antritt der Behandlung oder nach erfolgreicher Behandlung ein Großteil der Kosten übernommen.

Was uns als Zahnärzte besonders auszeichnet

Bild: In der Praxis Bierbaum & Kollegen behandeln wir Kinder und Erwachsene

Wir behandeln Kinder und Erwachsene

In der Zahnarzt-Praxis Bierbaum & Kollegen in Hannover sind Erwachsene und Kinder gleichermaßen herzlich willkommen. Dabei bietet unsere Praxis einen entspannten Raum für die Behandlung von Kindern und weitere Behandlungszimmer für unsere erwachsenen Patienten. Es ist uns wichtig, dass Sie sich bei Ihrem Besuch in unserer Praxis gut aufgehoben fühlen und mit dem Zahnarzt ein positives Gefühl verbinden.

Bild: Wir bieten allen unseren Patienten auch eine Lachgas-Behandlung an

Lachgas - besonders für Angstpatienten

Speziell für Patienten mit Angst vor einer zahnärztlichen Behandlung (auch für Kinder) bieten wir Eingriffe mit einer Lachgas-Sedierung an. Diese ist im professionellen Umfeld völlig unbedenklich, denn Lachgas ist nicht nur das meist erforschte Sedativum weltweit, sondern auch das aktuell sicherste Beruhigungsmittel. Bereits 15 Minuten nach der Behandlung mit Lachgas sind Sie sogar schon wieder verkehrstüchtig.

Bild: Herr Bierbaum hat sich unter anderem auf den Bereich der Implantologie spezialisiert

Modernstes Röntgen & digitaler Zahnabdruck

Unsere Zahnarzt-Praxis verfügt über eine hochwertige technische Ausstattung für mehr Sicherheit und Komfort bei jeder Behandlung. Je nach Bedarf nutzen wir für die Diagnostik Intraoralscanner bei digitalen Zahnabdrücken (kein Würgen beim Patienten mehr) oder ein strahlungsarmes 3D-Röntgengerät (DVT). Beide Verfahren sind ausgiebig erprobt und liefern unseren Zahnärzten sehr präzise Informationen.

Bild: Auch Zahnkorrekturen per Zahnspange oder Aligner-Therapie sind bei uns möglich

Unsichtbare Zahnspangen

Zahnfehlstellungen können bei Erwachsenen mit verschiedenen Methoden behandelt werden. In unserer Praxis in Hannover haben wir uns auf den Umgang mit sogenannten Clear Alignern (Clearcorrect) spezialisiert, die gemeinhin auch als durchsichtige oder unsichtbare Zahnspangen bezeichnet werden. Sie fallen im Alltag kaum auf, sind günstiger im Vergleich zu klassischen Formen der Zahnkorrektur und erzielen in kurzer Zeit positive Ergebnisse.