Lachgas in unserer Zahnarzt-Praxis

Bild: Die Behandlung mit Lachgas für Angstpatienten
Die Behandlung mit Lachgas ist für Angstpatienten besonders gut geeignet

Die Unterstützung einer zahnärztlichen Behandlung mit einer Lachgassedierung ist in Deutschland keine Seltenheit. Aber nur noch ca. 5% der Zahnarztpraxen können sie anbieten. Dabei sorgt das Lachgas für ein entspanntes Gefühl und hilft Ihnen, Ängste und Sorgen rund um die Zahnarzt-Behandlung effektiv abzubauen.

In der Zahnarzt-Praxis Bierbaum & Kollegen in Hannover besitzen wir die technischen Voraussetzungen, um eine Lachgas-Behandlung anzubieten. Zusätzlich sind alle Mitarbeiter sind im Umgang mit Lachgas umfassend geschult und zertifiziert. Sprechen Sie uns bei dem Wunsch nach einer Lachgas-Unterstützung einfach an und wir klären Sie über die Vorteile und ggf. Kontraindikationen von Lachgas umfassend auf.

Über die Behandlung mit Lachgas

Die Inhalationssedierung mit Lachgas wird weltweit millionenfach angewendet und ist ein extrem sicheres Verfahren, um Ängste rund um die Zahnarztbehandlung effektiv abzubauen. Lachgas ist ein farbloses Gas, welches im Fachjargon als Distickstoffmonoxid (N2O) oder auch Stickoxydul bezeichnet wird. Neben der Behandlung in der Zahnmedizin wird eine Lachgassedierung beispielsweise auch in der Geburtshilfe verwendet, um Schmerzen während der Geburt zu lindern.

Entdeckt wurde Lachgas bereits im Jahr 1772. Die erste Verwendung als Schmerzmittel fand etwa 75 Jahre nach der Entdeckung statt und wird auf das Jahr 1844 datiert – zu diesem Zeitpunkt wurde Lachgas erstmals unterstützend während einer Zahnbehandlung eingesetzt. Seit 1954 gehört die Lachgasbehandlung als Ergänzung der zahnärztlichen Lokalanästhesie zum Standard in der Zahnmedizin. Mit dem Fortschritt der Technik wurde die Behandlung mit Lachgas kontinuierlich weiterentwickelt und heutzutage ist Lachgas das sicherste, meist erforschte und älteste Sedativum.

Die Wirkung von Lachgas macht sich in einem entspannten Gefühl der Gleichgültigkeit bemerkbar. Sie bleiben darüber hinaus vollständig bei Bewusstsein und sind durchgängig zu rationalen Gedanken fähig – ganz im Gegenteil zur Vollnarkose. Darüber hinaus hat Lachgas eine leicht schmerzlindernde Wirkung. Verabreicht kriegen Sie das Lachgas über eine kleine Nasenmaske. Das Lachgas beginnt bereits nach einigen Atemzügen zu wirken und wird von unseren spezialisierten Zahnärzten individuell dosiert. Dadurch bietet eine Behandlung mit Lachgas eine echte Alternative zur Intubationsnarkose oder anderen Methoden.

Ablauf der Behandlung beim Zahnarzt mit Lachgas

  • Die Lachgas-Behandlung beginnt mit einem Beratungsgespräch
  • Nach dem Gespräch wird die individuelle Dosis bestimmt
  • Zu Beginn der Zahnbehandlung atmen Sie das Lachgas über eine Nasenmaske ein
  • Bereits nach den ersten Atemzügen beginnt das Lachgas zu wirken und der Zahnarzt kann mit der Behandlung beginnen
  • 15 Minuten nach der Lachgasbehandlung sind Sie wieder voll verkehrsfähig und dürfen sogar mit dem Auto fahren

Fortbildungen und Zulassungen

Das gesamte Praxisteam und alle Zahnärzte von Bierbaum & Kollegen sind fortgebildet und zertifiziert, um die Lachgas-Behandlung durchführen zu können. Darüber hinaus stellen wir die benötigte technische Ausrüstung bereit, um eine Lachgas-Behandlung direkt vor Ort in unserer Praxis anbieten zu können. Herr Bierbaum ist doppelt zertifiziert und mit Lachgas erfahren seit 2016 .

Wir behandeln auch Kinder und Angstpatienten!

Die Lachgas-Behandlung ist darauf ausgelegt, unseren Patienten ein entspanntes Gefühl zu vermitteln und die Ängste vor der folgenden Behandlung unterschwellig zu senken. Dementsprechend eignet sich die Lachgas-Behandlung besonders bei Patienten, die mit Sorge auf einen Termin beim Zahnarzt blicken. Aber auch Patienten ohne Angst vor dem Zahnarztbesuch können auf Wunsch mit einer Lachgassedierung behandelt werden.

Selbst bei Kindern kann die Lachgas-Behandlung eine Möglichkeit sein, um den Zahnarztbesuch zu erleichtern. Kinder verbinden dadurch ein positives Gefühl mit dem Zahnarzt und können stetig Ihre Ängste abbauen. Darüber hinaus sind wir im Bereich der Kinderzahnmedizin bestens geschult und bemüht, den Zahnarztbesuch auch für unsere kleinen Patienten immer so angenehm wie möglich zu gestalten.

Erfahrungen von Patienten

Manche ängstliche Patienten finden die Behandlung mit Lachgas deutlich angenehmer. Dabei wird besonders die dauerhafte Ansprechbarkeit während der Behandlung hervorgehoben, welche bei einer Narkose nicht gegeben ist.

Die schnell einsetzende Gelassenheit sorgt bei der Lachgasbehandlung dafür, dass Gefühle wie Angst und Sorge für die Dauer der Behandlung in den Hintergrund rücken und Ihnen die gesamte Situation in gewisser Weise gleichgültig erscheint. Dadurch können Sie die Zahnarztbehandlung ganz unbekümmert über sich ergehen lassen. Als zusätzlicher Nebeneffekt kann ein ungewollter Würgereiz durch die Lachgas-Behandlung nahezu vollständig verhindert werden. Dementsprechend empfinden Sie als Patient die Behandlung mit Lachgas als eine große Erleichterung und Entlastung. Viele unser Patienten konnten so mit Lachgas zum ersten Mal wirklich eine zahnärztliche Prozedur entspannt und angstfrei erleben. Mit solch einer Erfahrung fallen natürlich auch weitere Termine beim Zahnarzt zukünftig deutlich leichter.

Dabei kommt das Lachgas bei vielen Zahnarzt-Behandlungen in unserer Praxis zum Einsatz – angefangen von der Wurzelkanalbehandlung bis hin zur Zahn-Op oder anderen umfassenden zahnmedizinischen Eingriffen. Bei allen dieser Behandlungen haben unsere Patienten in der Praxis Bierbaum & Kollegen bereits positive Erfahrungen mit einer Lachgassedierung gemacht. Bei weiteren Fragen zu der Behandlung mit Lachgas sprechen Sie uns gerne in der Praxis an oder vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.

Vorteile und Nachteile von Lachgas

Die Unterstützung der Behandlung zahnärztlicher Leistungen mit Lachgas bietet besonders Patienten mit Angst vor dem Zahnarztbesuch und auch Kindern eine sichere Methode, um einen entspannten Besuch beim Zahnarzt zu ermöglichen. Dabei wird die Angst durch das Lachgas im Vorfeld der Behandlung wirksam abgebaut und Sie bleiben die gesamte Behandlung bei vollem Bewusstsein. Auch Würgereiz kann durch die Behandlung mit Lachgas effektiv unterbunden werden.

Darüber hinaus müssen Sie bei einer Lachgassedierung nicht mit nüchternem Magen erscheinen und sind bereits 15 Minuten nach der Behandlung wieder verkehrstüchtig. Dadurch können Sie die Zahnarztbehandlung alleine durchführen, benötigen keine Begleitperson und müssen den Besuch beim Zahnarzt nicht genauestens in Ihren Alltag einbauen. Auch finanziell lohnt sich die Lachgas-Behandlung: die Behandlung mit Lachgas ist im Vergleich zur Vollnarkose deutlich kostengünstiger – bei gleichzeitig minimiertem Risiko.

Ein Nachteil der Behandlung mit Lachgas ist, dass die Kosten nur im Einzelfall von der Krankenkasse getragen werden. Zwar gibt es inzwischen immer mehr Anbieter, die auch eine Lachgas-Behandlung bezuschussen, aber diese Behandlung gehört noch nicht zu den Standardleistungen vieler Krankenkassen. Auch kann es bei dem ein oder anderen Patienten zu einer kurzzeitigen Übelkeit kommen.

  • Sie sind tief entspannt und bei vollem Bewusstsein
  • Sie verspüren Entspannung und ein Glücksgefühl
  • Die Angst im Vorfeld wird wirksam abgebaut
  • Der Würgereiz wird nahezu ausgeschaltet
  • Die Zeit vergeht für Sie wesentlich schneller
  • Sie müssen nicht mit nüchternem Magen erscheinen
  • Kostenersparnis im Vergleich zur Vollnarkose, bei gleichzeitig minimiertem Risiko

Wirkung, Risiken und Nebenwirkungen

Lachgas ist ein geruchloses Gas und kann ohne unangenehmes Gefühl einfach über eine Nasenmaske eingeatmet werden. Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass die Behandlung mit Lachgas eine andere Wirkung hat als eine Vollnarkose. Während Sie bei einer Vollnarkose nicht mehr bei Bewusstsein sind und in einen künstlichen Schlaf versetzt werden, bleiben Sie bei der Lachgasbehandlung immer ansprechbar und können weiterhin rationale Gedanken fassen.

Im Vordergrund bei der Behandlung mit Lachgas steht also keine vollständige Betäubung, sondern eine tiefe innere Entspannung. Dadurch, dass das Lachgas ein Gefühl der Gleichgültigkeit und Entspannung auslöst, können sich ein Großteil unser Patienten auch von der ursprünglichen Angst befreien und die Behandlung ohne große Probleme über sich ergehen lassen.

Es gibt nur sehr wenige Gegenanzeigen, die eine Lachgassedierung ausschließen. Diese können wir im Vorgespräch sehr gut identifizieren. Beispielsweise ist für schwangere Patientinnen die Lachgassedierung nicht geeignet. Ebenso darf in den letzten 6 Monaten keine Vitrektomie (spezielle Augenoperation) durchgeführt worden sein. Auch bei Drogenabhängigen, Patienten mit akuter Nasennebenhöhlen-, -oder Mittelohrentzündungen, sowie Patienten mit Darmverschluss führen wir keine Lachgas-Behandlung durch.

Missbrauch: Lachgas als Party-Droge

Sämtliche negativen Effekte, die im Zusammenhang mit Lachgas bekannt sind, treten ausschließlich bei falscher Anwendung auf. Beispielsweise ist über den Missbrauch von Lachgas als Party-Droge vielfach in den Medien berichtet worden, welche bei den Anwendern eine psychische Abhängigkeit und andere Spätfolgen auslösen kann. Auch körperliche Mangelerscheinungen wie fehlender Sauerstoff oder Schäden am Nervensystem sind als Folge einer unsachgemäßen Handhabung denkbar – wie bei vielen anderen medizinischen Produkten, kann auch die Zweckentfremdung von Lachgas und eine Überdosierung schwere Folgen haben.

Eine solch hohe und kontinuierliche Dosierung von Lachgas, dass Sie bleibende Schäden davon tragen könnten, kann Ihnen allerdings kein Zahnarzt verabreichen. Moderne Lachgasgeräte und die ständige Überwachung machen dies unmöglich. Die Dosis wird bereits vor der Behandlung genauestens festgelegt und Sie werden die gesamte Behandlung von einem direkten Ansprechpartner betreut. Sie müssen sich also keine Gedanken machen – die Behandlung mit Lachgas ist in unser Zahnarzt-Praxis in Hannover garantiert sicher und unbedenklich für Sie.

Übrigens: Bei jeder Sedierung zeichnen unsere Geräte  sowohl die Lachgaskonzentration, sowie die Ihre Vitalparameter automatisch auf.

Kosten für eine Behandlung mit Lachgas

Die Kosten einer Behandlung mit Lachgas sind im Vergleich zu den gängigen Alternativen oft deutlich günstiger. Das liegt vor allem daran, dass bei einer Vollnarkose in einer Zahnarzt-Praxis nicht nur ein Zahnarzt benötigt wird, sondern auch ein Anästhesist. Darüber hinaus müssen Sie nach der Behandlung mit Lachgas nicht überwacht werden.

Für die Behandlung mit Lachgas fallen Kosten an, die nach der Dauer der Behandlung variieren.

Falls Sie an einer Behandlung unter Lachgas in unserer Zahnarzt-Praxis in Hannover interessiert sind, dann kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin. Im Gespräch mit dem Zahnarzt finden wir dann noch vor der Behandlung heraus, wie hoch die Kosten für Ihre Lachgas-Behandlung sind.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Auch wenn es sich bei einer Lachgassedierung im Vergleich zu einer Vollnarkose um eine recht günstige Möglichkeit der Sedierung handelt, werden die Kosten bei Erwachsenen üblicherweise nicht von der Krankenkasse getragen. Bei Kindern und Jugendlichen ist das stellenweise anders. Einige Krankenkassen bieten Patienten bis zum 25. Lebensjahr die Kostenübernahme der Lachgasbehandlung an, zum Beispiel bei der Entfernung der Weisheitszähne.

Allerdings unterscheiden sich im Bereich der Zahnmedizin die Angebote der verschiedenen Krankenkassen und so müssen Sie die Frage nach einer Kostenübernahme mit Ihrer Krankenkasse im Einzelfall selbst besprechen. Private Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen hingegen erstatten Ihnen meist die Kosten, hier empfehlen wir Ihnen im Zweifelsfall einen Blick in Ihren Versicherungsvertrag.

Was uns als Zahnärzte besonders auszeichnet

Bild: In der Praxis Bierbaum & Kollegen behandeln wir Kinder und Erwachsene

Wir behandeln Kinder und Erwachsene

In der Zahnarzt-Praxis Bierbaum & Kollegen in Hannover sind Erwachsene und Kinder gleichermaßen herzlich willkommen. Dabei bietet unsere Praxis einen entspannten Raum für die Behandlung von Kindern und weitere Behandlungszimmer für unsere erwachsenen Patienten. Es ist uns wichtig, dass Sie sich bei Ihrem Besuch in unserer Praxis gut aufgehoben fühlen und mit dem Zahnarzt ein positives Gefühl verbinden.

Bild: Wir bieten allen unseren Patienten auch eine Lachgas-Behandlung an

Lachgas - besonders für Angstpatienten

Speziell für Patienten mit Angst vor einer zahnärztlichen Behandlung (auch für Kinder) bieten wir Eingriffe mit einer Lachgas-Sedierung an. Diese ist im professionellen Umfeld völlig unbedenklich, denn Lachgas ist nicht nur das meist erforschte Sedativum weltweit, sondern auch das aktuell sicherste Beruhigungsmittel. Bereits 15 Minuten nach der Behandlung mit Lachgas sind Sie sogar schon wieder verkehrstüchtig.

Bild: Herr Bierbaum hat sich unter anderem auf den Bereich der Implantologie spezialisiert

Modernstes Röntgen & digitaler Zahnabdruck

Unsere Zahnarzt-Praxis verfügt über eine hochwertige technische Ausstattung für mehr Sicherheit und Komfort bei jeder Behandlung. Je nach Bedarf nutzen wir für die Diagnostik Intraoralscanner bei digitalen Zahnabdrücken (kein Würgen beim Patienten mehr) oder ein strahlungsarmes 3D-Röntgengerät (DVT). Beide Verfahren sind ausgiebig erprobt und liefern unseren Zahnärzten sehr präzise Informationen.

Bild: Auch Zahnkorrekturen per Zahnspange oder Aligner-Therapie sind bei uns möglich

Unsichtbare Zahnspangen

Zahnfehlstellungen können bei Erwachsenen mit verschiedenen Methoden behandelt werden. In unserer Praxis in Hannover haben wir uns auf den Umgang mit sogenannten Clear Alignern (Clearcorrect) spezialisiert, die gemeinhin auch als durchsichtige oder unsichtbare Zahnspangen bezeichnet werden. Sie fallen im Alltag kaum auf, sind günstiger im Vergleich zu klassischen Formen der Zahnkorrektur und erzielen in kurzer Zeit positive Ergebnisse.